Erlebniszentrum Wadgassen

Erlebniszentrum Wadgassen

Wadgassen.jpgDas Erlebniszentrum Wadgassen befindet sich am Ort einer Prämonstratenser Abtei, die Anfang des 19. Jahrhunderts in die Cristallerie des Unternehmens Villeroy & Boch umgewandelt wurde.

Glasmodell der Prämonstratenser Abtei

Eine umfassende Dokumentation mit außergewöhnlichem Architekturmodell und eine Show-Glashütte erinnern an die kultur- und industriegeschichtlich bedeutende Stätte. Das Zentrum ist zugleich ein neues Highlight im vielfältigen touristischen Angebot dieser saarländischen Region.

Der Lifestyle-Anbieter Villeroy & Boch, der auf eine 258 jährige Tradition zurückblicken kann, hat im April ein neues Erlebniszentrum am Ort der ehemaligen Cristallerie Wadgassen eröffnet. Sie war das erste von Villeroy und Boch gemeinsam gegründete Werk und befand sich im Areal einer Prämonstratenser Abtei. Nicolas Villeroy hatte diese Abtei bereits im Jahr 1798 im Rahmen der Säkularisierung erworben. Er und Jean-François Boch sahen hier die Chance für einen völlig neuen Produktionszweig. 1843 begann die Produktion von Glasprodukten zur Ergänzung des keramischen Sortiments.

Die Historie dieses Ortes, die Zeugnis für eine Jahrhunderte alte Kultur- wie Industriegeschichte ablegt, ist das dominierende Thema des neuen Zentrums mit den Schwerpunkten Prämonstratenser Abtei und Cristallerie.

Den Besucher erwartet eine Fülle von Informationen, die nicht als trockener Stoff, sondern in der Art einer Erlebnisbühne vermittelt werden: Hautnah erleben die Gäste den alten Beruf des Glasmachers, den Brennofen, die brütende Hitze und die flüssige Glasmasse, die durch Kunstfertigkeit langsam Gestalt annimmt. Sie können sich darüber hinaus ein individuelles Glasobjekt herstellen lassen und mit nach Hause nehmen. Wen eher historisches Glas interessiert, findet hier kostbare Raritäten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Da die über Jahrhunderte europaweit bedeutende Prämonstratenser Abtei nicht mehr existiert, entschloss sich Villeroy & Boch zu einer spektakulären Nachbildung. Zwei Glaskünstler schufen ein 2 x 1 Meter großes Glasmodell des majestätischen Barockbaus in 3000 Arbeitsstunden mit 500 Elementen. In effektvoller Lichtinszenierung erinnert es in der Wadgassener Ausstellung an eine versunkene Zeit.

Das Erlebniszentrum Wadgassen stellt neben dem Zeitungsmuseum, dem Motorradmuseum und einem großen Einkaufscenter ein neues Highlight im touristischen Angebot des Ortes wie in der Region Mettlach dar. Unterstützt wurde das Projekt vom saarländischen Wirtschaftsministerium, das den Tourismus als bedeutenden Wirtschaftszweig fördert. Dass das Saarland zum Tourismusland werden müsse, hatte einst Wirtschaftsminister Dr. Hanspeter Georgi programmatisch angekündigt und hob in seiner Rede am Eröffnungstag hervor, dass Villeroy & Boch mit dem Erlebniszentrum einen weiteren Beitrag hierzu geleistet habe.

 

 



Zurück