So verändern Tapetenmuster  und Farben die   Raumproportionen

Wandfarben und Tapeten machen Räume wohnlich. Außerdem kann man mit der  richtigen Farbauswahl und der Musterung ungünstige Grundrisse, Raumhöhen und Lichtverhältnisse verbessern.
Manchmal sind die Proportionen eines Raumes nicht ganz optimal – er wirkt zu niedrig, zu hoch, zu klein oder zu weitläufig. Glücklicherweise sind nicht immer Radikallösungen wie das Durchbrechen von Wänden oder das Einziehen einer Zwischendecke notwendig. Clever eingesetzt können Farben und Tapeten wahre Wunder wirken und einen Raum völlig verändern.

Generell gilt: helle Farben vermitteln ein Gefühl von weite und lassen den Raum größer erscheinen, ein großer Raum dagegen wirkt durch kräftige und dunkle Farben kleiner. Schmale, lange Räume verkürzt man opitsch, wenn die Stirnseite in einer kräftigen, warmen Farbe gestrichen sind.

So verändern Muster den  Raumeindruck

Clever eingesetzt können Tapeten und Farben die Raumproportionen optisch verändern

Der Raum soll niedriger wirken
In sehr hohen Räumen kann es vorkommen, dass man sich etwas verloren fühlt. Wenn man eine Tapete mit waagerecht verlaufendem Muster verwendet, wirkt der Raum automatisch niedriger. Die gleiche Wirkung erzielt man, wenn man entweder die Decke in einem dunkleren Ton tapeziert als die Wände oder zwischen oberer Tapetenebene und Decke einen breiten Streifen der Wand freilässt. Durch einen Bortenabschluss oder eine nach unten gerichtete Beleuchtung wird diese Wirkung noch verstärkt.

Der Raum soll höher wirken
Wer sich mehr Raumhöhe wünscht, sollte die Decke in einem sehr hellen Ton tapezieren, für die Wände senkrecht verlaufende Muster verwenden und sie außerdem bis zur Decke tapezieren. Wird die Decke zusätzlich beleuchtet, wirkt der Raum noch höher.

Der Raum soll größer oder kleiner wirken
Bei kleinen Räumen, die größer wirken sollen, verwendet man idealerweise helle Tapeten in uni oder mit kleinen Mustern. Möchte man dennoch ein großes Muster tapezieren, sollte man es für eine einzelne Dekorwand ohne Türen und Fenster verwenden. Die Dekorwand kann auch in einem dezenten Karomuster oder mit Glanzeffekten gestaltet werden. Die angrenzenden Wände sollten aber in jedem Fall in hellen Tönen tapeziert werden. Durch helle Tapeten können auch Erker oder Dachgauben optisch vergrößert werden. Ein großer Raum wirkt kleiner durch ein diagonal verlaufendes bzw. großes Muster und/oder kräftige Farben

So gewinnt der Raum an Tiefe
Auch die Größenwirkung eines Raumes kann durch den gezielten Einsatz von Farbe und Tapeten beeinflusst werden. Um eine größere Tiefenwirkung zu erzielen, wird eine Wand in einer zurücktretenden Farbe (z. B. Blau- oder Blaugrüntöne) tapeziert und durch helle Seitenwände eingerahmt. Weitläufige Räume vertragen auch große oder diagonal verlaufende Muster in kräftigen Farben an allen Wänden. Schmale, lange Räume verkürzt man opitsch, wenn die Stirnseite in einer kräftigen, warmen Farbe gestrichen sind.


Designklassiker im Kinderzimmer - Ob Möbel oder Accessoires: Designklassiker faszinieren nicht nur Erwachsene. Auch im Kinderzimmer sind sie eine Investition wert, denn zeitloses Design ist langlebig und wächst im Idealfall mit.

Designklassiker im Kinderzimmer

Ob Möbel oder Accessoires: Designklassiker faszinieren nicht nur Erwachsene. Auch im Kinderzimmer sind sie eine Investition wert, denn zeitloses Design ist langlebig und wächst im Idealfall mit. weiter
Raumgestaltung: entdecken Sie Ihre Wohlfühlfarbe - In der Wohnraumgestaltung kommt der Wand- und Deckenfarbe eine besondere Bedeutung zu. Bei ihrer Auswahl spielen neben der Ästhetik auch Aspekte wie Farbtrends, Farbharmonie sowie die psychologische Wirkung und die Raumwirkung eine Rolle.
Farbgestaltung

Raumgestaltung: Farben und ihre Wirkung

In der Wohnraumgestaltung kommt der Wand- und Deckenfarbe eine besondere Bedeutung zu. Bei ihrer Auswahl spielen neben der Ästhetik auch Aspekte wie Farbtrends, Farbharmonie sowie die psychologische Wirkung und die Raumwirkung eine Rolle.weiter