Skandinavischer Einrichtungsstil: Wohnen nach nordischem Vorbild

Schlichte Formen, geradliniges Design, klare Farben und natürliche Materialien machen den skandinavischen Einrichtungsstil aus, der frischen Wind in unsere Wohnräume bringt.

Neben Pastelltönen zeichnen auch strahlende Farben und grafische Designs oder Muster mit Naturmotiven den skandinavischen Einrichtungsstil aus, der in den 50-er Jahren aus der Idee entstand, geschmackvolle und praktische Gegenstände - nach den Bauhaus-Prinzipien nicht nur den Wohlhabenden zu ermöglichen.

Tisch und Stühle Fritz Hansen designed by Arne Jacobsen
 Neben seinen Entwürfen für große Bauwerke ist der dänische Architekt und Designer Arne Jakobsen (1902-1971) berühmt für seine Designobjekt, allen voran seine Stühle, die er mit der Firma Fritz Hansen enwickelte und die sie bis heute verkauft.

Nordische Möbel 

Der skandinavische Einrichtungsstil sorgt mit seinen eleganten, klaren und funktionellen Formen für Gemütlichkeit und wird auch bei uns immer beliebter. Skandinavische Möbel bestehen größtenteils aus hellen heimischen Hölzern wie Fichte, Birke oder Kiefer,  Das oft weiß oder grau lackiert wird. Einen modernen Twist erhalten helle Möbel durch glänzende Oberflächen. Die Kombination von Weiß und Holz steht dabei ganz klar im Mittelpunkt. 


RADIS produziert in Estland Möbel in nordischem Design und verwendet dafür finnische 
 Birke. Der Designer Raul Abner hat minimalistisches Design und natürliche Materialien in verschiedenen Kombinationen eingefangen. Der elegante Schreibtisch und das Sideboard MAN wurden von der internationalen Design Jury für den Bruno Preis in Tallinn nominiert.

Wohn-Accessoires im nordischen Design

Die Liebe zur Natur spiegelt sich auch in Materialien für Wohn-Accessoires wider. Glas, Leinen, Baumwolle, Ton und Porzellan sind typische Materialien in der nordischen Wohnkultur. 


Helle Farben wie Weiß oder verschiedenen Pastelltöne vergrößern Räume optisch, während die Verwendung von Holzelementen dem Interieur einen gemütlichen Charakter verleiht. Wohnaccessoires 

Farben und Muster

Für Wohnlichkeit sorgen außerdem klare, kräftige Farben und Pastelle, die bevorzugt mit Weiß kombiniert werden. Auch Muster spielen im nordischen Einrichtungsstil eine große Rolle. Viele skandinavische Designer setzen auf grafische Muster aus der Natur. So sind nicht nur auf Textilien Wälder und Seen abgedruckt, sondern können sich auch auf Möbeln und Accessoires wiederfinden. Auch Tiere zählen zu den bevorzugten Motiven. Am häufigsten findet sich hier das skandinavische „Nationaltier“, der Elch, aber auch Rentiere sind ein beliebtes Motiv.

Das dänische Unternehmen Stelton produzierte zahlreiche Design Hits, darunter die berühmte Isolierkanne EM 77, die eine echte Design Ikone ist.
Minimalistisch - nach der skandinavischen Lebenseinstellung "weniger ist mehr" - zeigt sich die Serie Nordic von Stelton. 

Iittala wurde 1881 als Glasfabrik gegründet und zählt zu den Vorreitern des skandinavischen Designs, das alles Überflüssige weglässt und klare funktionelle und Elegante Formen vorzieht.  Die Alvar Aalto Vase von Iittala entstand 1936 und gehört heute zu den Kultobjekten des finnischen Designs weltweit.

Historie Die Skandinavische Designbewegung nahm ihre Anfänge in den 1950-er Jahren in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland mit dem Ziel, schöne und funktionale Gegenstände für Jedermann und nicht nur für Wohlhabende zu machen. Als Urväter des Skandinavischen Designs nennt man die Designer Alvar Aalto und Arne Jacobsen.



Weiteres zum Thema:  

Dekoration

Designklassiker im Kinderzimmer - Ob Möbel oder Accessoires: Designklassiker faszinieren nicht nur Erwachsene. Auch im Kinderzimmer sind sie eine Investition wert, denn zeitloses Design ist langlebig und wächst im Idealfall mit.

Designklassiker im Kinderzimmer

Ob Möbel oder Accessoires: Designklassiker faszinieren nicht nur Erwachsene. Auch im Kinderzimmer sind sie eine Investition wert, denn zeitloses Design ist langlebig und wächst im Idealfall mit. weiter
Raumgestaltung: entdecken Sie Ihre Wohlfühlfarbe - In der Wohnraumgestaltung kommt der Wand- und Deckenfarbe eine besondere Bedeutung zu. Bei ihrer Auswahl spielen neben der Ästhetik auch Aspekte wie Farbtrends, Farbharmonie sowie die psychologische Wirkung und die Raumwirkung eine Rolle.
Farbgestaltung

Raumgestaltung: Farben und ihre Wirkung

In der Wohnraumgestaltung kommt der Wand- und Deckenfarbe eine besondere Bedeutung zu. Bei ihrer Auswahl spielen neben der Ästhetik auch Aspekte wie Farbtrends, Farbharmonie sowie die psychologische Wirkung und die Raumwirkung eine Rolle.weiter